Die 15. Göttinger Gitarrennacht findet am 23. September 2017 wie immer im Alten Rathaus zu Göttingen statt
 

15. Göttinger Gitarrennacht am 23. September 2017 um 19:30 Uhr im Rittersaal des alten Rathauses zu Göttingen

Es gibt eine Programmänderung: Silvio Schneider spielt jetzt mit El Macareno

Seit 2003 findet nun schon die Göttinger Gitarrennacht statt, und sie erfreut sich von Anfang an größter Beliebtheit. Veranstaltet wird sie von den beiden Göttinger Gitarristen Peter Funk und Herbert Wegener, dem "Gitarrenduo Funk Wegener". Seit Beginn der jeweils dreiteiligen Konzertserie haben schon sehr viele Gitarristinnen und Gitarristen zu diesem Anlaß konzertiert, eine Liste der bisherigen Gitarrennächte und der jeweiligen Interpretinnen und Interpreten mit Verlinkungen gibt es hier

News:

Göttinger Tageblatt am 21.9. großer Artikel

Göttinger Tageblatt am 18.9.2017, Vorankündigung

Akustik-Gitarre präsentiert 15. Göttinger Gitarrennacht

Stadtradio Göttingen Sendung zur 15. Göttinger Gitarrennacht

Diese Jahr sind dabei:

El Macareno und Silvio Schneider

Ein Festival der akustischen Gitarre mit El Macareno & Silvio Schneider

 

EL MACARENO wurde in Cordoba in Andalusien geboren und spielte bereits im Alter von 16 Jahren mit großen spanischen Flamencogruppen. In den 80er Jahren zog er nach Deutschland und startete von hier aus seine Solo-Karriere. Er tourte durch die ganze Welt und unterrichtete zu dieser Zeit u.a. an der „Folkwang-Schule“ in Essen.

Danach kehrte er in seine Heimat zurück, gehört seit dieser Zeit aber zu den ganz Großen seiner Zunft und spielt mit allen großen Flamenco-Gitarristen. Seit 2005 ist er offiziell Mitglied des Flamenco Cultural Office of Cordoba und vertritt als einer ihrer Botschafter den Flamenco in aller Welt.

In Deutschland gastierte er als „El Macareno y grupa“ u.a. in der Berliner Philharmonie, der Jahrhunderthalle in Bonn und am Gasteig in München.

 

„Seine Finger flitzten halsbrecherisch über den Gitarrenhals. Ein wahrer Künstler des Flamenco und scheinbar wie besessen.“ (Münchner Merkur)

 

I

Clive Carroll

Clives erstes Album "Sixth Sense" wurde von der Presse als frische Brise in der Welt der akkustischen Gitarre gelobt. Zwei Jahre tourte er mit John Renbourn durch Amerika und Europa und ging danach für weitere 2 Jahre mit der Gitarrenlegende Tommy Emmanuel auf Tournee, bis er sich dann für eine Sologitarre entschied.
Er gehört zu den angesagten Virtuosen auf der akustischen Gitarre, der ein unglaublich weites Repertoire bietet - von Blues über Jazz, irischem Folk bis hin zur klassischen Musik. Eigene beseelte Kompositionen bilden dabei das musikalische Sahnehäubchen. 

Mit Clive Carroll konnten wir einen der hervorragendsten englischen Steelstringgitarristen unserer Tage für die 15. Gitarrennacht gewinnen. Wir freuen uns 

Clive Carroll Home      

Peter Funk & Herbert Wegener

...Fingerstyle und Lapsteel im Schnittpunkt zwischen Folk, Swing und Country mit einer
"Prise Hawaii"..
Ab 2015 begann eine Erneuerung des Programmes: Peter Funk spielt nunmehr
halbakkustische Gibson, Lapsteel. Autoharp und Ukulele, Herbert Wegener elektrische
Lapsteel und halbakkustische Barritonlapsteel. das akkustische Gitarrenduo ist elektrisch
geworden und das Programm zu großen Teilen neu: das war unausweichlich nach so vielen Jahren des Zusammenspiels.
Das Duo hat in der Zeit seines langjährigen Zusammenspiels einige Erfolge im In- und
Ausland vorzuweisen: Sie spielten mit Bob Brozman in der Slowakei, mit Werner Lämmerhirt, Peter Finger, Franco Morone, Ian Melrose, Ulli Bögershausen, Sönke Meinen und vielen anderen Größen der Szene.

Funk Wegener Home

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Herbert Wegener / Gestaltung: Herbert Wegener